Informationen

+39 0332 510855/510330
info@caminhotel.com

Camin Hotel am Lago Maggiore: die Geschichte

Das Camin Hotel Colmegna ist eine Villa aus dem Ende des 18. Jh., im wunderbaren, sonnigen Golf von Colmegna gelegen, vom See umspült und ca. 2 km von Luino entfernt, über 10.000 m2 uralter Park mit Strand, 200 m Privatstrand, romantische Wanderwege, Gewächshaus, kleiner Hafen, Bojen, Bootsanlegestelle, Parkplätze, zwei Terrassen mit Seeblick.

Das Gebäude wurde im 18. Jh. von Leopoldo Casnedi, einem Hotelbetreiber, als Jagdschlösschen errichtet. Besonders liebevoll widmete sich Casnedi dem wunderbaren Park, den er mit kostbaren, seltenen Pflanzen anreicherte, die er aus seinen zahlreichen Reisen um die Welt mitbrachte.
Der Kapitän der Leibgarde der Königin Viktoria, Sir Henry Winne, verliebte sich in diesen Ort und erwarb das Gebäude samt Park. Nach seinem Tod im Jahr 1874 kehrte sein Vater Eduard in die Heimat zurück und verkaufte das Gut an die Grafen Cicogna, die unter anderem den Kindergarten in Colmegna errichteten. 1917, nach dem Tod der Gräfin Giuseppina, wurde die Villa von Kavalier Enrico Porta aufgekauft. In den Jahren zwischen 1924 und 1934 wechselte das Gut mehrere Male seinen Besitzer, darunter Angelo Palazzi (dem auch die Straße gewidmet ist) und die Familie Apostoli.

Von 1934 bis 1954 richtete ein wohlhabender Schweizer Geschäftsmann aus Basel, Herr Gelpke, hier seinen prächtigen Sommersitz ein. Im Jahr 1959 wurde die Villa unter dem Besitzer Steinegger zu einem vornehmen Hotel umgebaut, das von Primo Piazza, einem Bürger aus Colmegna und von dem Schweizer Josef Amverg aus Altdorf geleitet wurde. Abgesehen von der Terrasse, die vor kurzem verglast wurde, erfuhr die Villa im Laufe der Jahrhunderte kaum bauliche Veränderungen. Im idyllischen Park sind der Turm und ein romantischer Wasserfall aus dem 18. Jh. zu bewundern. Seit 1971 gehört die Anlage der Familie Luz und wird seit 1994 von der Tochter Lara mit großer Hingabe und Leidenschaft als Hotel und Restaurant geführt.